Wir sind für Sie da. Jetzt auch mit Video-Beratung. Alles Wichtige rund um unsere DNS:NET Services in der aktuellen Situation.
Unsere Infohotline:

Glasfaser für alle – jetzt erst recht!

In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen

08.04.2020 – Wulferstedt/Barleben

In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen

Trotz der derzeit erschwerten Situation beim Glasfaserausbau - im Süd-Westen des ARGE Gebietes im Landkreis Börde/Sachsen-Anhalt startet der Glasfaser-Ausbau. In der Verbandsgemeinde Westliche Börde, die als Mitglied der ARGE Breitband eines der derzeit größten zusammenhängenden FTTH-Netze in Sachsen-Anhalt unterstützt, wurde in Wulferstedt ein wichtiges Zeichen für die Erweiterung des Giganetzes gesetzt. Das Ausbaucluster Westliche Börde mit knapp 8.700 Einwohnern wird das kommunale Glasfasernetz der ARGE Breitband erweitern und die Verbandsgemeinde verliert dabei auch unter erschwerten Bedingungen keine Zeit.

Der Verbandsgemeindebürgermeister Fabian Stankewitz, Holger Noffz von der Bauverwaltung Tiefbau/Breitband sowie Holger Haupt, Breitbandverantwortlicher der ARGE Breitband im Landkreis Börde starteten von Wulferstedt aus die Bauarbeiten für den flächendeckenden Glasfaserausbau.

Der erste Bauabschnitt der Westlichen Börde betrifft Wulferstedt, hier werden dann die ersten achthundert Haushalte und landwirtschaftliche Unternehmen ans Netz gehen. 16 Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt. Außerdem werden derzeit drei POP Standorte (Technikstandorte) für die gesamte Westliche Börde für die Anbindung von Wulferstedt und den weiteren Orten des gesamten Gebietes aufgebaut. Die Verbandsgemeinde Westliche Börde ist Netzeigentümer und investiert mit Unterstützung durch Fördermittel des Bundes 1,3 Millionen in den FTTH-Ausbau in Wulferstedt. Der Netzbetreiber des kommunalen ARGE Giganetzes ist die DNS:NET, die dann die Haushalte in der Region mit über 500 Mbit/s versorgt.

Infos: www.westlicheboerde.de/Wirtschaft/Breitbandausbau

In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen

Fotomotiv: Zum Baustart in Wulferstedt: v.l.n.r. Holger Noffz (Bauamtsleiter VG Westliche Börde), Fabian Stankewitz (Verbandsgemeindebürgermeister VG Westliche Börde) und Holger Haupt (Leiter der ARGE Breitband). Bildrechte: ARGE Breitband/DNS:NET

In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen

Fotomotiv: „Jetzt gehts los“. Der Ausbau für das Giganetz in der westlichen Börde wurde gestartet. v.l.n.r. Fabian Stankewitz (Verbandsgemeindebürgermeister VG Westliche Börde) und Holger Haupt (Leiter der ARGE Breitband) setzen auf Glasfaser für alle. Bildrechte: ARGE Breitband/DNS:NET

Bürgermeister Fabian Stankewitz verwies auf das Engagement der Einwohner, die sich für das Giganetz stark gemacht hatten und die hohe Vorvermarktungsquote, die nun von Erfolg gekrönt wurde: „Hier in Wulferstedt hatten wir die höchste Vorvermarktungsquote mit über 60 Prozent. Der Rückhalt in der Bevölkerung für dieses Projekt ist sehr hoch. Wir sind sehr stolz, dass wir hier in Wulferstedt den offiziellen Baustart verkünden können und in den kommenden Monaten die ersten Haushalte und Gewerbeunternehmen vom schnellen Internet auf Glasfaserbasis profitieren.“

Holger Haupt, als Leiter der ARGE Breitband, kommentierte: „Nachdem wir im Norden des Ausbaugebietes der ARGE und in Oschersleben gut vorangekommen sind und in weiteren Ausbaugebieten Anschlüsse bereits ans Netz gehen können, freuen wir uns, dass es nun beim ARGE Mitglied VG Westliche Börde weitergeht. Es hat lange gedauert, jetzt sind wir endlich an dem Punkt, wo es wirklich losgeht. Die Technik ist da, die Akteure stehen bereit, der Baustart kann beginnen. Wir sind sehr froh, dass trotz der schwierigen Corona-Situation die Gemeinde auch ein Zeichen setzt, dass es weitergeht und hoffen, dass wir hier in der Region im Sommer die ersten Kilometer und viele Hausanschlüsse gemeinsam mit dem General-Bauunternehmen für das gemeinsame kommunale Glasfasernetz fertiggestellt haben.“

Über die ARGE Breitband: www.giganetz-boerde.de/

In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen In Wulferstedt beginnt der Bau für die Verbandsgemeinde Westliche Börde, weitere Bereiche des Giganetzes der ARGE Breitband werden erschlossen

Bildrechte: ARGE Breitband/DNS:NET

Die DNS:NET

Die DNS:NET Internet Service ist Spezialist für den Breitbandausbau und Erschließung bislang unterversorgter Regionen mit Glasfaser. Das Brandenburger/Berliner Telekommunikationsunternehmen wurde 1998 gegründet und gehört zu den Full-Service Netzbetreibern in Deutschland. Das Dienstleistungsportfolio bildet das gesamte Spektrum von Rechenzentrumsdienstleistungen und IP-basierten Services für Geschäftskunden, Full-Service-Lösungen für die Immobilienwirtschaft sowie Highspeed Internet (Telefonie, Internet- und TV-Anschlüsse) für Privatkunden ab. DNS:NET betreibt eigene Glasfaserringe und -netze und investiert seit 2007 gezielt und in hohem Maße eigenwirtschaftlich in den Infrastrukturausbau in den sog. weißen Flecken, in zahlreichen Städten und im ländlichen Raum.

Zurück zur News-Übersicht

Für alle Fragen rund um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stehe ich Ihnen zur Verfügung

Claudia Burkhardt

Corporate Communications

Telefon: 030-66765-128
E-Mail: presse@dns-net.de

Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich ausdrücklich mit dem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zur Nutzung unserer Internetseite zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots einverstanden. Diese Einwilligung umfasst auch den Einsatz von Dienstleistern durch uns, wie z.B. Google Analytics, und die Weitergabe von Daten an diese zu diesem Zweck. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.