Wir sind für Sie da. Jetzt auch mit Video-Beratung. Alles Wichtige rund um unsere DNS:NET Services in der aktuellen Situation.
Unsere Infohotline:

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

21.10.2020 – Klein Ammensleben/Barleben/Berlin

Feierlicher Auftakt in Klein Ammensleben (Sachsen-Anhalt)

Ende Juli 2019 fand in Klein Ammensleben der Spatenstich für die Einheitsgemeinde Niedere Börde statt, am 21. Oktober 2020 war es endlich so weit: der Rote Knopf für Glasfaser in der Niederen Börde wurde gedrückt. Am Standort Klein Ammensleben, Ortsteil der Einheitsgemeinde Niedere Börde im Landkreis Börde in Sachsen-Anhalt, erfolgte der Start für das Giganetz in der Niederen Börde im Landkreis Börde.

Große Freude gab es bei allen Beteiligten vor Ort, als unter Anwesenheit der Bürgermeister, Vertretern der ARGE Breitband, dem Landrat des Landkreises Börde, der ateneKOM sowie dem DNS:NET Team und den lokalen Planern, Baufirmen und Projektsteuerern der gemeinsame Start und Druck auf den Roten Knopf erfolgte. Der erste Netzverteiler wurde in Klein Ammensleben ans Netz genommen, die nächsten folgen. Klein Ammensleben ist einer der wichtigsten technischen Knotenpunkte im kommunalen GigaNetz. Von hier aus geht das Signal nach Wanzleben, Vahldorf bis hin nach Angern ( Elbe -Heide).

Glasfaser für alle – Gemeinsamer Start der Stadt Cottbus/Chosebuz und der DNS:NET für die Glasfaserversorgung in Gigabitgeschwindigkeit

Bürgermeister Stefan Müller 3.v.l. freut sich über den Start des Giganetzes in der Einheitsgemeinde Niedere Börde. Bildrechte: H.Wiedl

Der Landrat des Landkreises Börde Martin Stichnoth beglückwünschte die Gemeinde Niedere Börde. Vom Standort in Klein Ammensleben ausgehend findet der Ausbau mit Leerrohr und Glasfaser statt. 2880 Hausanschlüsse insgesamt werden hier die FTTB-Anschlüsse mit höchsten Übertragungsraten, also Anschlüssen mit Glasfaser, die direkt bis ins Haus führen, nutzen können. Die ersten 1500 Haushalte können somit angeschlossen werden. Bislang wurden 80 Kilometer Tiefbau von 120 Kilometern realisiert.

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

Der Landrat des Landkreises Börde, Martin Stichnoth und Petra Naumann ARGE Breitband, bei der Eröffnungsrede Bildrechte: H.Wiedl

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

„Glasfaser für alle“ – Dr. Katja Franke, DNS:NET. Beim Auftakt mit dabei: Ortsbürgermeister, Bürgermeister, Landrat, DNS:NET und Planer des Projektes.

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

Große Freude beim gemeinsamen Start mit Bürgermeistern, Landrat, ateneKOM und Projektbeteiligten. Bildrechte: ARGE Breitband

Stefan Müller, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Niedere Börde „Allein in der Ortschaft Klein Ammensleben hatten sich vorab über 60 Prozent der Hauseigentümer für die Glasfaseranschlüsse registriert. Wir freuen uns, dass so viele Bürger das kommunale Netz unterstützen und es nun heißt: Glasfaser für Klein Ammensleben und über 1500 Haushalte in der Region.“

Petra Naumann, Dezernentin des Landkreis Börde und Vertreterin der ARGE Breitband: „Immer mehr Mitgliedsgemeinden der ARGE-Breitband beschreiten den nächsten Meilenstein auf dem Weg zum gemeinsamen Giganetz. Mittlerweile haben wir fast wöchentlich einen neuen Baubereich nach dem Spatenstich erschlossen oder können mit weiteren Orten ans Netz gehen. Herzlichen Glückwunsch an die Niedere Börde und Klein Ammensleben.“

Dr. Katja Franke, Leitung Marketing beim Netzbetreiber DNS:NET: „Der Start für das Giganetz bedeutet einen großen Schritt in die sichere digitale Zukunft. Mit der Leistungsfähigkeit der Glasfaser ist die Einheitsgemeinde gerüstet für die Anforderungen von Technologien, von denen wir heute noch gar nicht zu träumen wagen. 500 Mbit/s und mehr sind ab jetzt schon die Regel und keine Ausnahme für die Haushalte und regionalen Firmen in Klein Ammensleben und weiteren Bereichen der Niederen Börde.“

Glasfaser für alle – Die Niedere Börde geht ans Giganetz der ARGE Breitband

Bildrechte: ARGE Breitband

Die Niedere Börde
Zum Einheitsgemeindegebiet mit Verwaltung in Groß Ammensleben gehören Dahlenwarsleben, Gersdorf, Groß Ammensleben, Gutenswegen, Jersleben, Klein Ammensleben, Meseberg, Samswegen und Vahldorf. Das Gebiet der Niederen Börde erstreckt sich über eine Fläche von fast 7.800 ha und hat knapp 7.200 Einwohner. Das Gemeindegebiet befindet sich am Nordrand der Magdeburger Börde knapp 20 Kilometer von Magdeburg entfernt. Das Gesamtgebiet hat zudem weitflächige Industrie- und Gewerbegebiete mit Hafenanbindungen an den Mittellandkanal.
Mehr Infos: www.niedere-boerde.de
Über die ARGE Breitband und das Giganetz in Sachsen-Anhalt: www.giganetz-boerde.de

Zurück zur News-Übersicht

Für alle Fragen rund um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit stehe ich Ihnen zur Verfügung

Claudia Burkhardt

Corporate Communications

Telefon: 030-66765-128
E-Mail: presse@dns-net.de

Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich ausdrücklich mit dem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer persönlichen Daten zur Nutzung unserer Internetseite zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots einverstanden. Diese Einwilligung umfasst auch den Einsatz von Dienstleistern durch uns, wie z.B. Google Analytics, und die Weitergabe von Daten an diese zu diesem Zweck. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.